Tür 19 – Mobilien im Advent

Ich will eine Gmbh gründen, habe aber für das Stammkapital keine 25.000 € flüssig. Ein Geschäftspartner hat mir erzählt, dass GmbH-Gründen auch mit Sachwerten anstatt von Geldeinlagen möglich ist.
Stimmt das?

Sachverständigeninfo: Der Gesetzgeber sieht in § 5 IV GmbHG vor, dass bei der Gründung einer GmbH statt Bargeld auch eine sogenannte „Sacheinlage“ erfolgen kann. Um das zu realisieren beauftragt das zuständige Amtsgericht einen Sachverständigen, der den Zeitwert der Sachwerte durch Bewertung prüft wie gezeigt mit Wertgutachten für Sachgründungen mit eigenem Gutachternetzwerk

Tür 18 – Mobilien im Advent

Alle Vermögensgegenstände und Schulden eines Unternehmens werden in einem sogenannten Inventar aufgeführt. Dieses „Inventar“ beinhaltet auch die „eingebrachten Sachen“ (Mobilien). Dieser Aspekt der Sachwerte findet sich bei der Mobilien-Beratung als „Anderer Umgang mit eingebrachten Sachen“ aus Mietverhältnissen nach §562 BGB (Vermieterpfandrecht).


Sachverständigeninfo:
In diesem Türchen gehe ich noch nicht auf die „Schulden“ ein. Sie sind/werden Thema in der Mobilien-Serie zu „Lebensfall-Beratung“ bei Veränderung der Vermögens- und (Sozial)Verhältnisse durch u.a. Unfall, Arbeitslosigkeit, Insolvenz.